Ein Stern geht auf...

Helikon, von Lowelas aus der Hot Chocolate vom E.H. Solero TSF, drei Tage alt







Hot Chocolate, unsere Tochter des internationalen Grand Prix - Siegers Solero TSF, hat am 5. April ein sehr großes Hengstfohlen zur Welt gebracht. Der kleine Helikon stammt ab von dem strahlenden Fuchshengst Lowelas und ist damit ein Enkel des Kirower Hauptvererbers Hockey.



Informationen zu Helikon's Vater finden Sie hier:  Lowelas


Lowelas

Hockey

Helikon


Lugowen



E.H. Solero TSF


Hot Chocolate

Hawaii



 

Helikon's erster Ausflug...



Bewegungsqualität der Marke Exorbitant verkörpert Helikon von Anfang an. Obwohl er ein Erstlingsfohlen ist, zeichnet er sich aus durch Größe und Großzügigkeit, Korrektheit und herrliche Typwerte. Er ist ein würdiger Vertreter seiner Vorfahren aus West und Ost! Anlässlich seiner Bewertung durch den Verband, konnte er erstmalig seine ausserordentliche Qualität beweisen, die Noten sind 9-8,5-8-9-9,5-8-9

 Sehen Sie hier einige Impressionen aus Helikon's Fohlenzeit...


Helios wurde von uns als Absetzer in die Hengstaufzucht veräußert und entwickelte sich ausgesprochen erfreulich. Es gelang ihm unter dem Namen "Hachez" das Ticket nach Neumünster zu lösen, wo er auf seinen Fohlenkollegen Honoré traf, der ebenfalls die Hengstmarktzulassung erreicht hatte.

In Neumünster wurde Helikon präsentiert und konnte mit ausserordentlich vermögendem Springen, sowie Bewegungsqualität punkten mit selten zu erlebender Mechanik. Helikon war immer ein sehr besonderes Pferd, der einen ausgeprägten Charakter besitzt. Seine Auftritte in Neumünster litten leider etwas unter seinem recht hengstigen Auftreten, wobei er immer ehrlich im Umgang blieb.


Foto: Jutta Bauernschmitt

Foto: Peter Richterich


Foto: Jutta Bauernschmitt


Wenn dies vor den Augen der Komission auch das Ende einer möglichen Hengstkarriere bedeutete, so war dies in den Augen diverser Sportspezialisten kein Hinderungsgrund für eine sportliche Karriere. Auf der Auktion der nichtgekörten Hengste fand Helikon für einen überdurchschnittlichen Erlös ein neues Zuhause in einem Dänischen Dressurstall.

Helikon in Dänemark



Nie haben wir den Kontakt zu Helikons Besitzern verloren und so gab es im Mai 2011 eine freudige Überaschung, als eine ganze Reihe von Fotos per Mail eintrafen, die Helikons Zuhause zeigen... ... aber auch Helikon in seinem täglichen Training zeigen. Er hat sich augenscheinlich sehr positiv entwickelt!


Trainingseindrücke aus Dänemark...

Und wer gestorben ist, der wird ein Stern...

Es traf uns im Oktober 2011, wenige Wochen nachdem wir ein Video mit Helikons ersten Piaffetritten erhielten, wie ein Schlag, als uns sein Besitzer mitteilte, eine plötzliche Erkrankung habe es notwendig werden lassen, Helikon einzuschläfern. Dieses hochtalentierte Pferd, so früh zu verlieren, ließ uns fast an das Aufgeben unserer Zucht denken. Wir hoffen ihm hier ein kleines Denkmal zu setzen. Wir werden Dich nie vergessen!