Trakehnerzucht "Im Forth"

- Zuchtstätte edler Trakehner Pferde -

Oliver Twist, Vater von Henry Purcell und Hilaire


Oliver Twist anlässlich seiner Proklamation zum Elitehengst im Oktober 2015.


E.H. Monteverdi

E.H. TCN Partout

E.H.Oliver Twist


ESt. Miami v. Matador



E.H. Sixtus


ESt. Olga III

Oda v. E.H.Consul

 

Oliver Twist Foto: Beate Langels


Foto: Beate Langels


Für die tollen Fotos von Oliver Twist, einen ganz herzlichen Dank an Frau Beate Langels,  http://www.gestuet-haemelschenburg.de/  

Foto: Beate Langels


Genetisch bringt uns Oliver Twist das Erbgut des unvergessenen Monteverdi, Elitehengst, Siegerhengst seiner Körung und internationales Grand Prix-Pferd, in unsere Zucht. In Anpaarung mit Hommage ergibt sich folglich die Kombination der international erfolgreichen Grand Prix Hengste E.H. Biotop, E.H. Solero TSF, E.H. Caprimond sowie eben E.H. Monteverdi und dessen Vater E.H. Partout.





Dem E.H. Monteverdi gilt seit langem unsere große Wertschätzung, war er doch ein Aushängeschild des Slogans  "Trakehner - Karrieren life erleben!" Anlässlich der Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde in Verden, konnten wir Monteverdi mehrere Tage in Training, wie Prüfung unter Frau Fie Skarsoe beobachten.

Monteverdi und Fie Skarsoe gingen den Weg von der Remonte bis zum internationalen Grand Prix Hengst gemeinsam.


 

Nachdem Fie Skarsoe das Gestüt Wiesenhof verlassen hatte, ging Monteverdi unter Michael Oldenbourg weiterhin im Sport.


Aston Martin im Grand Prix Special in Verden 2015


Mittlerweile im Oberhaus der Dressur angekommen - Aston Martin, mit Helene Melsen für Dänemark Grand Prix - erfolgreich!

Zenith& Kristine Möller


Seinem Vater gleich, tat es der in Dänemark gezogene Aston Martin, der gleich zwei mal an den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde teilnahm. Aston Martin ist wie Oliver Twist über Monteverdi und Sixtus gezogen, also ein 3/4 Bruder. Mittlerweile ist Aston Martin mit seiner Reiterin Helene Melsen Grand Prix - erfolgreich. Für Luxemburg startete die Monteverditochter Zenit bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde.


Singolo


Oliver Twist konnte bereits mehrere gekörte Hengste stellen. Neben dem Siegerhengst Grand Passion sowie dem Rittigkeitssieger Hellinger, ist es vor allem Singolo, der die Linie des Monteverdi/Oliver Twist weiterträgt. Aus der Biotop-Tochter Shakira gezogen, konnte Singolo mit Fairmont Hill einen Prämienhengst nach Neumünster entsenden, sowie 2013, den begeisternden Kissinger, aus der Zucht von Alexandra Gräfin Dohna. Auch reiterlich ist Singolo bereits weit gereift.

Oliver Twist - Enkel Fairmont Hill



Nicht nur erfolgreiche Söhne und Enkelsöhne stammen aus dem Hause Oliver Twist, auch erfolgreiche Enkeltöchter, so zB die Singolotochter Zikade. Die sympathische Stute gewann zunächst auf eine ganz begeisternde Art das Reitpferdechampionat des internationalen Trakehner Bundesturnier, 2013 in Hannover. Auch anlässlich des Bundeschampionates des Deutschen Reitpferdes in Warendorf, konnte Zikade mit ihren Auftritten überzeugen.
2014 setzte Zikade ihren Erfolgen die Krone auf. Unter ihrer neuen Reiterin & Ausbilderin, Dorothee Schneider, errang sie den Titel des Bundeschampions der vierjährigen Reitpferde!

Nur um ein Jahr später mit einem achten Platz im Finale der Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde zu brillieren!



Zikade & Dorothee Schneider

Zikade & Dorothee Schneider, warming up


Zikade & Dorothee Schneider im Finale der Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde 2015 in Verden


Darüberhinaus können vor allem auch direkte Töchter des Oliver Twist  begeistern. So zB die Stute Greta, aus der Zucht von Herrn Horst Ebert und dem Besitz von Frau Hella Kuntz. Die Stute konnte sich zum deutschen Stutenchampionat in Lienen qualifizieren und erreichte dort eine Finalplatzierung - als erste Trakehner Stute überhaupt! Auch zum Bundeschampionat des deutschen Reitpferdes in Warendorf, wurde Greta nominiert.
Die Eintragungssiegerstute der neuen Bundesländer, Amaraska, konnte Oliver Twist stellen, ebenso die Eintragungssiegerin Niedersachsen Nord-West 2012. Stellvertretend hier die Siegerstute aus dem Zuchtbezirk Niedersachsen Nord-West, Galina.


Greta


Greta, von Oliver Twist - Hofrat - Kanudos xx

Galina, von Oliver Twist


Jüngster gekörter Sproß des Oliver Twist und ein Vollbruder zum bereits bewährten Vererber Singolo ist der 2014 gekörte Sir Oliver, der mit großen Bewegungen punkten konnte.

Berühmte Väter sind bekanntlich nur die Hälfte der Medaille - was den Hengst oft vom Vererber unterscheidet ist die Frage ob er eine Mutter hat, eine Stute also die eine echte Persönlichkeit darstellt, durchgezüchtet und vererbungsstark. Oliver Twist verfügt über eine ganz besondere Mutter!

ESt. Olga III vom E.H. Sixtus - E.H. Consul



Als in hohem Maße wertbestimmend, erweist sich bei Oliver Twist, seine durchgezüchtete, kostbare Mutterlinie. Oliver Twist entstammt der Familie der Oka, einer Enkeltochter des legendären Tempelhüter über dessen Sohn Eispalast. Oka vertritt die nicht weniger legendäre Privatzucht des Hauses, des Fürsten zu Dohna-Schlobitten und reiht sich ein, in weitere berühmte Familie dieser Zuchtstätte, wie etwa die Familien der J.Kordel, der Bea oder der Saaleck. Spitzenpferde, mit oft ganz besonderem Charisma entstammen dieser Linie, etwa der gekörte Octavio, von Amiego oder der gekörte Consul-Sohn Onassis, der wiederum Muttervater des internationalen Vielseitigkeitsstars Seacookie ist und in den USA zu einem der prägenden Vererber der dortigen Trakehner Zucht reifte.


Doch auch etliche sporterfolgreiche Pferde hat diese wertvolle Familie gestellt, genannt sei stellvertretend Caroline Hatlapas Grand Prix Pferd Ocanjo. Olga III selber ist eine ganz besondere Stute. Faszinierend ist ihre aussergewöhnliche Vererbungsleistung. Selber Reservesiegerin der Landesschau Nord-West, brachte sie Spitzenpferde in Serie.

ElSt. Olga III mit ihrem 2005 geborenen Töchterchen Ostara vom Hibiskus, Vollschwester zum Prämienhengst Okavango und mittlerweile in der Dressur bis zur Klasse M erfolgreich.

Oxana von Stradivari war für den Dressurstall Bramall/Dusche hocherfolgreich bis Kl.M, bevor sie in die Zucht genommen wurde, Orissa, von Stradivari siegte im Stutenchampionat von Tarmstedt 2005, in England vertritt die Pr.u.StPr. St. O'Hara von Arrak, ihre elitäre Mutter. In Anpaarung mit Monteverdi brachte Olga den prämierten Oliver Twist, dem sich sein mütterlicher Halbbruder Okavango hinzugesellt. Der Prämienhengst ist als Sohn des Hibiskus heute im Sport im Königreich Dänemark ein strahlender Vertreter seiner Familie.


Orissa v. Stradivari, anlässlich des Fremdreitertestes beim Trakehner Stutenchampionat 2005.


Okavango von Hibiskus, aus der Olga III, 2012 beim internationalen Trakehner Bundesturnier.


Oda, vom großen Consul, Oliver Twists Großmutter. Hier als Zweijährige, noch lange nicht ausgereift, und doch ihre Qualität erkennen lassend. Foto: Archiv Schulte


Eine Generation weiter finden wir dann eine weitere ganz besondere Stute. Eine, deren Name einen ganz legendären Klang besitzt, den Trakehnerliebhaber und Züchter auf der ganzen Welt kennen - Hans Werner Paul's berühmte Elitestute Ovation von Magnet! Foto: Archiv Schulte


ElSt. Ovation von Magnet - Einen ganz herzlichen Dank Herrn Erhard Schulte für diese aussergewöhnlichen Bildeindrücke!


 

- E.H. Oliver Twist -

Hope & Glory für Regionalchampionat in South Carolina/USA qualifiziert!
Mehr unter  News 2017

 

E.H. Oliver Twist

 

Oliver Twists Vater E.H. Monteverdi


Oliver Twists Großvater E.H. TCN Partout